Immobilie als Kapitalanlage

In Immobilien investieren – Werte schaffen mit Substanz.

TOP
Kapitalanlage

Voriger
Nächster

Immobilien werden als wertbeständiger Vermögensbaustein geschätzt und sie sind Bestandteil einer vorausschauenden Zukunftsvorsorge, dienen zur finanziellen Absicherung und können Ihr Gesamtvermögen langfristig stabilisieren. Ihr Vermögen ist das Ergebnis Ihres Lebenswerks.

Die Immobilie als Kapitalanlage hat in den vergangenen Jahren eine Renaissance erlebt. Steigende Mieten, niedrige Zinsen und die Aussicht auf stabilen Werterhalt haben viele Anleger davon überzeugt, statt in Aktien oder in Staatsanleihen lieber in Immobilien zu investieren.

Kapitalanlage Immobilien

Mitteldeutschland boomt

Eine vermietete Eigentumswohnung zählt zu den Klassikern an Immobilien, die zum Zwecke einer Kapitalanlage genutzt wird. Ein guter Standort ist für den Erfolg der Immobilie als Anlage entscheidend. Sie erkennen einen guten Immobilienstandort daran, dass die Menschen dort gern leben: es gibt eine attraktive Innenstadt, eine vernünftige Infrastruktur und ein ausreichendes Arbeitsplatzangebot. Gute Standorte haben eine stabile Bevölkerungsstruktur und zeichnen sich im Vergleich zu anderen Orten in der jeweiligen Region durch niedrigere Arbeitslosenquoten (hohe Wirtschaftskraft) und durch eine Zunahme bei der Zahl der Haushalte (weiterhin erwartetes Bevölkerungswachstum) aus.

Die beiden größten Städte der Region legen seit Jahren ein rasantes Bevölkerungswachstum hin. Die Einwohnerzahl Leipzigs ist in den vergangenen fünf Jahren um über 65.000 Einwohner gestiegen. Für das Jahr 2030 wird eine Bevölkerungszahl von 700.000 prognostiziert.

Auch Dresden erfährt einen enormen Zulauf. Im Zeitraum zwischen 2010 und 2030 wird hier die Einwohnerzahl voraussichtlich um über zehn Prozent, von knapp 525.000 auf 582.000 Einwohner steigen.

Doch nicht nur in Leipzig und Dresden lohnt sich die Investition in eine Immobilie. Der Wirtschaftsstandort Mitteldeutschland wird immer attraktiver und davon profitieren auch viele andere Städte und Gemeinden der Region.

Prognose 2030 – mehr als 700.000 Einwohner

In den letzen 5 Jahren ein Wachstum von 65.813 Einwohner

Prognose 2030 – 582.300 Einwohner

Eine lohnenswerte Investition - Die Immobilie als Kapitalanlage

Wenn Sie auf der Suche nach einer sicheren und renditestarken Geldanlage sind, treffen Sie mit einer Immobilie mit Sicherheit die richtige Wahl. Besonders in den aktuellen Niedrigzins-Zeiten lohnen sich Sparguthaben auf dem Bankkonto nicht mehr. Wer sein Geld in eine Wohnung oder ein Haus anlegt, profitiert hingegen sogar von günstigen Finanzierungskonditionen.

So kann das Eigenheim oder die vermietete Immobilie zu einem wichtigen Baustein in der Altersvorsorge werden und erheblich zur Vermögensvermehrung beitragen. Die Mitteldeutsche Wohnen berät Sie gern, in welchen Regionen sich der Immobilienkauf am meisten lohnt und die größten Renditechancen bestehen.

Möchten Sie in einem größeren Rahmen investieren? Dann bietet Ihnen die Mitteldeutsche Wohnen auch dafür das passende Angebot. Unser umfangreiches Portfolio beinhaltet attraktive Wohnungspakete und Mehrfamilienhäuser in gefragten Wohngegenden, die Ihnen lukrative Renditechancen von bis zu sieben Prozent versprechen. Profitieren Sie außerdem von erheblichen Steuervorteilen und AfA-Anteilen von bis zu 75 Prozent. Kommen Sie gern auf uns zu und lassen Sie uns gemeinsam über Ihr geplantes Immobilien-Investment sprechen.

Die Immobilie ist zu Recht eine der beliebtesten Kapitalanlagen. Das investierte Geld ist krisensicher und risikoarm eingesetzt und mit etwas Glück springt nach ein paar Jahren durch Mieteinnahmen oder den Weiterverkauf ein kleiner finanzieller Überschuss heraus. Wenn Sie sich allerdings nicht allein auf Ihr Glück verlassen wollen und die Rendite auch etwas größer ausfallen darf, dann sollte Ihr Kaufobjekt die folgenden Voraussetzungen unbedingt erfüllen.

Der wichtigste Punkt ist das Potential zur Wertsteigerung. Die Gegend in der Ihr neues Wohn- oder Mieteigentum steht, sollte noch nicht übersättigt sein. Denn wenn die Immobilienpreise von vornherein sehr hoch sind, kommen zum einen sehr hohe Anschaffungskosten auf Sie zu, zum anderen ist – wenn überhaupt – nur mit einer geringen Wertsteigerung zu rechnen.

Doch woran erkennt man eine aufstrebende Region mit Potential? Ein wichtiger Indikator ist der Arbeitsmarkt. Siedeln sich beispielsweise größere Unternehmen in der Nähe an, werden sehr wahrscheinlich auch neue Arbeitsplätze geschaffen, die wiederum die Umgebung zu einer attraktiven Wohnlage machen. Ein weiterer Punkt ist die Infrastruktur. Werden gerade neue Verkehrsanbindungen geschaffen oder das Breitbandnetz ausgebaut, sind das mit Sicherheit auch Faktoren, die die Attraktivität einer Region steigern. Es gibt noch weitere Anhaltspunkte, die Rückschlüsse auf die Entwicklung von Wohngegenden zulassen. Vereinbaren Sie gern einen Termin mit uns und profitieren Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung von unserer Expertise.

Neben den äußeren Faktoren, können Sie auch selbst Einfluss auf die Wertsteigerung Ihrer Immobilie nehmen. Setzen Sie zum Beispiel bei der Sanierung auf neueste Energieeffizienz-Standards und statten Sie das Haus bzw. die Wohnung mit moderner Smart-Home-Technologie aus, dann werden Sie garantiert von steigenden Mieteinnahmen oder einem höheren Verkaufspreis profitieren.

Haben Sie eine Immobilie gefunden, die ein hohes Wertsteigerungspotential verspricht, dann gibt es noch einen zweiten Punkt, der einen großen Einfluss auf Ihre Rendite hat. Prüfen Sie vor dem Kauf unbedingt, wie hoch die Kaufnebenkosten (Maklerprovision, Notargebühren, Grunderwerbssteuer) sowie laufende Kosten (z.B. Hausgeld) und Instandhaltungskosten für Ihr Objekt sind. Ziehen Sie hier am besten auch einen Fachmann zu Rate. Je höher die zusätzlichen Ausgaben sind, desto weniger bleibt von Ihren Mieteinnahmen übrig und desto schwieriger wird es durch einen Weiterverkauf die entstandenen finanziellen Aufwendungen zu amortisieren. Die Mitteldeutsche Wohnen hilft Ihnen dabei, Ihren Wunsch nach einer renditestarken Kapitalanlage auf dem Wohnungsmarkt zu erfüllen.

Eine vermietete Eigentumswohnung zählt zu den Klassikern an Immobilien, die zum Zwecke einer Kapitalanlage genutzt werden. Genau wie bei einer Investition in selbstgenutzen Wohnraum ist auch hier ein guter Standort für den Erfolg der Immobilie als Anlage entscheidend. Sie erkennen einen guten Immobilienstandort daran, dass die Menschen dort gern leben: es gibt eine attraktive Innenstadt, eine vernünftige Infrastruktur und ein ausreichendes Arbeitsplatzangebot. Gute Standorte haben eine stabile Bevölkerungsstruktur und zeichnen sich im Vergleich zu anderen Orten in der jeweiligen Region durch niedrigere Arbeitslosenquoten (hohe Wirtschaftskraft) und durch eine Zunahme bei der Zahl der Haushalte (weiterhin erwartetes Bevölkerungswachstum) aus.

Wenn Sie Ihre Eigentumswohnung vermieten wollen, sollten Sie zusätzlich jedoch noch weitere Punkte beachten. Prüfen Sie vor dem Kauf auf welches Klientel das Mietobjekt zugeschnitten sein soll. Ist die Wohnlage überhaupt geeignet für Ihre Zielgruppe? Passen Sie gegebenenfalls erforderliche Sanierungs- oder Renovierungsmaßnahmen entsprechend an, zum Beispiel durch altersgerechte, barrierefreie Wohnräume. Soll die Mietwohnung auch für Wohngemeinschaften attraktiv sein, achten Sie besonders auf die Raumaufteilung.

Damit sich Ihre Investition in ein Mietobjekt auch wirklich lohnt, ist der richtige Mietpreis ein wichtiger Faktor. Setzen Sie die Kaltmiete zu hoch an, riskieren Sie, dass die Wohnung über lange Zeit leer steht und Ihnen wichtige Einkünfte entgehen. Bieten Sie die Wohnung zu günstig an, geht das auf Kosten Ihrer Rendite, die sich erst deutlich später als geplant oder überhaupt nicht einstellt.

Um den optimalen Mietpreis ansetzen zu können, sollten Sie schon bei der Anschaffung der Immobilie die Kauf- und Mietpreise in der Region im Blick haben. Hier ist eine Faustformel hilfreich. Teilen Sie den Kaufpreis Ihrer Immobilie durch die Jahreskaltmiete eines vergleichbaren Objektes. Liegt der Wert zwischen 20 und 25, ist der Preis günstig bis angemessen. In diesem Fall können Sie für Ihre Mietwohnung eine akzeptable Miethöhe ansetzen und langfristig mit einem Gewinn rechnen. Sollte der Wert höher liegen, dann sollten Sie genau kalkulieren, ob mit einer ortsüblichen Miete langfristig überhaupt eine Rendite einzufahren ist. Vereinbaren Sie gern ein Termin mit uns und lassen Sie uns gemeinsam die besten Optionen für Ihre vermietete Eigentumswohnung kalkulieren.