Investitionen in deutsche Immobilien so hoch wie nie zuvor

07.01.2020 von Christoph Rottwilm

Das abgelaufene Jahrzehnt wird als „Jahrzehnt der Immobilie“ in die Geschichte eingehen, schreibt der Immobiliendienstleister JLL in einer Marktbilanz. Grund sind die enormen Investitionssummen, die in den vergangenen Jahren in deutsche Gebäude und Grundstücke geflossen sind, und zwar sowohl in gewerblich genutzte als auch in Wohnobjekte.

Einen neuen Höhepunkt erlebte das Geschehen laut JLL und anderen Marktbeobachtern im vergangenen Jahr: 2019, da haben verschiedene Experten unmittelbar nach dem Jahreswechsel Gewissheit, wurde so viel Geld in hiesige Immobilien investiert wie in keinem Jahr zuvor.

So flossen laut JLL 2019 insgesamt 91,3 Milliarden Euro von in- und ausländischen Großinvestoren in Immobilien in Deutschland. Das entspricht einem Plus von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr, als das Volumen dem Unternehmen zufolge 79 Milliarden Euro betrug.https://www.manager-magazin.de/finanzen/immobilien/immobilienkaeufer-stellen-neuen-investitionsrekord-auf-a-1303881.html

Schreiben Sie uns

oder e-Mail an uns direkt schreiben

oder rufen Sie uns direkt an

Telefon Nummer:

Mobile Nummer:

Rückruf vereinbaren

oder e-Mail an uns direkt schreiben

Unsere E- Mail:

oder rufen Sie uns direkt an

Telefon Nummer:

Mobile Nummer: